Häufig gestellte Fragen zur Sach-Versicherung

Hausratversicherung - versicherte Gefahren

Hausratversicherung - Wertsachen

Hausratversicherung - Unterversicherungsverzicht

Hausratversicherung - mögliche Deckungserweiterungen

Glasversicherung - was gilt versichert

Glasversicherung - Beitragsberechnung

Glasversicherung - Entschädigung

Wohngebäudeversicherung - versicherte Gefahren

Wohngebäudeversicherung - Versicherungssumme

Wohngebäudeversicherung - Gleitende Neuwertversicherung








zurück
Hausratversicherung - versicherte Gefahren

- Brand
- Blitzschlag
- Explosion
- Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges
- Einbruchdiebstahl
- Raub
- Vandalismus nach einem Einbruch
- Leitungswasser
- Sturm und Hagel

zurück


Hausratversicherung - Wertsachen

sind besonders wertvolle Sachgüter wie Antiquitäten, Bargeld, Briefmarken, Edelmetalle in Barren- und Münzform, Edelsteine, Gobelins, Kunstgegenstände, Perlen, Sparbücher, Teppiche, Urkunden, Wertpapiere usw.
Wertsachen zählen zwar grundsätzlich zum versicherten Hausrat, werden aber nicht unbegrenzt abgesichert.
Die Entschädigung für Wertsachen ist in der Hausratversicherung im Schadenfall auf 20 % der Versicherungssumme begrenzt. Eine höhere Grenze kann gegen zusätzlichen Beitrag vereinbart werden.
Darüber hinaus gelten Entschädigungsgrenzen für Bargeld (1.000 EUR), Urkunden und Wertpapiere (2.500 EUR) sowie für Schmuck (20.000 EUR), sofern diese Wertsachen sich nur unter einfachen Verschluss befinden. Befinden sich Schmuck, Urkunden, Wertpapiere und Bargeld in einem mehrwandigen Stahlschrank von mindestens 200 kg Gewicht, so entfallen diese Grenzen.

zurück


Hausratversicherung - Unterversicherungsverzicht

Ist zum Zeitpunkt des Schadenfalls der tatsächliche Versicherungswert höher als die vereinbarte Versicherungssumme der Hausratversicherung, so kann der Versicherer eine etwaige Unterversicherung auch für den Teilschaden geltend machen. Dies bedeutet, dass der Schaden nur in demselben Verhältnis entschädigt wird, wie sich die Versicherungssumme zum Versicherungswert verhält.

Beispiel: Beträgt der Versicherungswert 100.000 EUR und die Versicherungssumme nur 50.000 EUR, so erhält der Versicherungsnehmer bei einem Schaden von 10.000 EUR nur 5.000 EUR ersetzt. Vereinbart der Versicherungsnehmer bei Vertragsabschluss mindestens einen je Tarifvariante vorgegebenen Betrag pro qm Wohnfläche, so erklärt der Versicherer, auf den Einwand der Unterversicherung im Schadenfall zu verzichten. Es wird bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme entschädigt.

zurück


Hausratversicherung - mögliche Deckungserweiterungen

- Weitere Elementargefahren Überschwemmung, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen,
   Vulkanausbruch, Rückstau
- Überspannungsschäden durch Blitz unter Einschluss von Folgeschäden
- Implosionsschäden
- Nutzwärmeschäden
- Bestimmungswidriger Wasseraustritt aus Aquarien und Wasserbetten
- Büroräume (gewerblich genutzt) innerhalb des Versicherungsortes
- Gefrier- und Kühlgut durch Stromausfall
- Sengschäden
- Schäden durch den bestimmungswidrigen Wasseraustritt aus Saunabecken,
- Fahrraddiebstahl
- Diebstahl von Gegenständen aus verschlossenem PKW
- Diebstahl aus Krankenzimmer
- Diebstahl von Gartenmöbeln
- Diebstahl von Waschmaschinen und Wäschetrocknern aus Gemeinschaftsräumen
- Kosten für Hotelunterbringung bei ganz oder teilweiser Unbewohnbarkeit

zurück


Glasversicherung - was gilt versichert

Versichert gelten Gebäude- und Mobiliarverglasungen der Wohnung, und zwar:

a) Gebäudeverglasungen: Glas- und Kunststoffscheiben von Fenstern, Türen, Balkonen, Terrassen, Wänden, Wintergärten, Veranden, Loggien, Wetterschutzvorbauten, Dächern, Brüstungen, Duschkabinen und Sonnenkollektoren (nicht Photovoltaikanlagen), Lichtkuppeln (auch aus Kunststoff), Glasbausteine, Profilbaugläser;

b) Mobiliarverglasungen: Glas- und Kunststoffscheiben von Bildern, Schränken, Vitrinen, Stand-, Wand- und Schrankspiegeln, Glas- und Kunststoffplatten, Glasscheiben und Sichtfenster von Öfen;

c) Aquarien, Terrarien, Glaskeramikkochflächen, künstlerisch bearbeitete Glasscheiben, -spiegel und -platten, Glas und Kunststoffscheiben von Elektro- und Gasgeräten (mit Ausnahme von Öfen) gelten nur dann als versichert, wenn dies besonders vereinbart ist.

zurück


Glasversicherung - Beitragsberechnung

Der Beitrag kann entweder nach der Wohnfläche der Wohnung oder des Einfamilienhauses oder der Gesamtfläche des Außenglases berechnet werden.

zurück


Glasversicherung - Entschädigung

Die Entschädigung kann durch Naturalersatz oder durch Barentschädigung erfolgen.

zurück


Wohngebäudeversicherung - versicherte Gefahren

Feuer
Entschädigt wird bei allen Brandschäden, wobei es keine Rolle spielt, ob sie durch Blitzschlag, Explosion oder andere Brandursachen entstehen.

Leitungswasser
Als Leitungswasser gilt das Wasser und der Wasserdampf in den Rohren der Wasserversorgung und der Warmwasser- oder Dampfheizung.

Versichert sind:
alle Schäden, die durch Rohrbruch und Frost innerhalb des Gebäudes an den Zu- und Ableitungsrohren der Wasserversorgung oder den Rohren der Warmwasser- oder Dampfheizung entstehen und alle mit Wasser- oder der Heizungsversorgung zusammenhängenden Geräte, also Badeeinrichtungen, Wasserhähne, Geruchsverschlüsse, Heizkessel, Spülkästen, Boiler, vergleichbare Anlagen der Warmwasser- oder Dampfheizung oder Sprinkler- und Berieselungsanlagen; Außerhalb des versicherten Gebäudes sind die Zuleitungsrohre der Wasserversorgung und der Warmwasser- und Dampfheizung versichert, wenn
- die Rohre der Versorgung des versicherten Gebäudes dienen;
- die Rohre sich innerhalb des Grundstückes befinden auf dem das versicherte Gebäude steht;
- die Reparaturkosten nicht das Versorgungsunternehmen trägt.

Sturm
Es gelten als Sturm nur Windbewegungen ab Windstärke 8. Alle Schäden, die bei Windgeschwindigkeiten unter Windstärke 8 entstehen, werden von den Versicherungsgesellschaften nicht entschädigt.

Versichert sind:

- unmittelbar durch Sturm beschädigte versicherte Sachen,
- Schäden, die dadurch entstehen, dass der Sturm Gebäudeteile, Bäume oder andere Gegenstände auf
  versicherte Sachen geworfen hat,
- die Folgen eines Sturmschadens an versicherten Sachen oder Gebäuden, in denen sich versicherte Sachen
  befinden.

Hagel
Hagel ist ein häufiger Begleiter sommerlicher Gewitter. Dabei richtet der Hagel umso mehr Schäden an, je größer die Hagelkörner sind. Aus Unwettern können im Extremfall Hagelkörner in Tennisballgröße fallen.

zurück


Wohngebäudeversicherung - Versicherungssumme

Die vereinbarte Versicherungssumme sollte dem Versicherungswert der zu versichernden Sachen entsprechen. Um eine etwaige Unterversicherung zu vermeiden, ist eine Vereinbarung der geleitenden Neuwertversicherung ratsam. Die Entschädigung im Schadenfall ist maximal auf die im Versicherungsvertrag vereinbarte Versicherungssumme begrenzt.

zurück


Wohngebäudeversicherung - Gleitende Neuwertversicherung

Die Grundlage der Gleitenden Neuwertversicherung ist der Versicherungswert 1914. Man versteht darunter den ortsüblichen Neubauwert des Gebäudes, bewertet nach Preisen des Jahres 1914.Die vereinbarte Versicherungssumme soll dem Versicherungswert 1914 entsprechen. Der Versicherungswert errechnet sich auf der Grundlage der Neubaukosten (einschließlich der Baunebenkosten) des Gestehungsjahres multipliziert mit 100 und dividiert durch den Baupreisindex. Für die Berechnung ist grundsätzlich der Baupreisindex zu wählen, der dem Gestehungsjahr des Gebäudes entspricht.

Jährliche Änderungen der Versicherungssumme und damit gleichzeitig der Versicherungsprämie vermeiden eine für den Versicherungsnehmer ungünstige Unterversicherung des Gebäudes. Die Vereinbarung des gleitenden Neuwerts geht daher mit der Verzichtserklärung des Versicherers auf den Unterversicherungseinwand einher. Ist im Rahmen der Wohngebäudeversicherung gleitender Neuwert vereinbart und die Versicherungssumme 1914 richtig ermittelt, kann der Versicherungsnehmer grundsätzlich im Schadenfall mit einem Ersatz in voller Höhe rechnen.

zurück