Öltank-Haftpflichtversicherung


Das maßgebliche Schadenereignis als Versicherungsfall ist das Ereignis, in dem Rechte Dritter beim Kontaminieren von Gewässern (z.B. Grundwasser) beeinträchtigt werden könnten.


Es kommt daher darauf an, dass das Gewässer bereits beeinträchtigt ist und nicht nur eine Beeinträchtigung unmittelbar bevorsteht.


Erst dann können privatrechtliche Ansprüche Dritter (z.B. Nutzungsrechte am Grundwasser oder weitere Folgen der Kontaminierung) geltend gemacht werden.

Aufwendungen, die ein Verantwortlicher im Vorfeld der Gewässerverseuchung aufbringt, um eine bevorstehende Beeinträchtigung zu vermeiden, fallen unter die sogenannten vorgezogenen Rettungskosten, die nicht Gegenstand der Haftpflichtversicherung sind.